Im Fach Biologie lernen die Schüler die fachgemäße Arbeitsweisen (Beobachten, Vergleichen, Untersuchen und Experimentieren) kennen und  erhalten dadurch eine  ganzheitliche Vorstellung der Naturwissenschaft Biologie. Dabei legen wir großen Wert auf Handlungsorientierung und die originale Begegnung.

Aktuelles

Lehrplan und Inhalte

In der 5. Jahrgangsstufe werden der Körper des Menschen und seine Gesunderhaltung, Säugetiere in ihrem Lebensraum und die Vielfalt der Blütenpflanzen behandelt. Durch erste Experimente zu den Kennzeichen der Lebewesen werden die Schüler schrittweise an die Arbeitsweisen herangeführt. Physiologische Versuche und Modelle dienen hier wesentlich  der Anschaulichkeit. Die Zahnprophylaxe wird von einer Zahnärztin anschaulich erklärt. Im zweiten Jahr werden die Wirbeltierklassen ausführlich untersucht und hierbei ein Speisefisch präpariert.

Auf den Spuren von Charles Darwin wird die stammesgeschichtliche Entwicklung und Evolution erarbeitet. Fleißig mikroskopiert wird beim Aufbau von  Lebewesen aus Zellen und sogar eigene Präparate werden angefertigt und gezeichnet. Der Stoffwechsel der Pflanzen kann anhand physiologischer Experimente beobachtet werden. Eine Exkursion mit einem Förster lässt die Schüler den Lebensraum Wald erleben. In der 7.Klasse lernen Schüler die Kommunikation und Informationsverarbeitung kennen, wobei mit sinnesphysiologischen Versuchen und Modellen gearbeitet wird. Die Präparation eines Schweineauges verdeutlicht die Komplexität des wichtigsten Sinnesorgans des Menschen. Die Verhaltensweisen von Tieren und Menschen, sowie die Sexualität und Entwicklung werden noch behandelt.

Hier ergänzen bestens ausgebildete schulfremde Personen den Regelunterricht in einem
Sexualkundeprojekt. Im Themenbereich Mikroorganismen und Viren der 8. Jahrgangsstufe kann erneut mikroskopiert werden. Der Besuch einer Brauerei zeigt einen Einblick in die Biotechnologie.

 

Im Themenbereich Schutz- und Abwehrsystem des Menschen spielt das Blut eine bedeutende Rolle. Bei Versuchen zum Tastsinnesorgan Haut und Blutdruckmessung erfahren die Schüler wie dieses Komplexe System Mensch funktioniert.  Ein Gewässer mit seinen Kleinstlebewesen wird unter die Lupe genommen und diese Lebensgemeinschaft erarbeitet. Im letzten Schuljahr an der Realschule lernen die Schüler die Genetik, Schwangerschaft und Geburt und Evolution. Die DNA einer Tomate oder Zwiebel kann extrahiert, sowie ein Schülerlabor besucht werden.

Auszüge aus dem Lehrplan:

 

  • Jahrgangsstufe 5:
    • Experimente und fachgemäße Arbeitsweisen bei Kennzeichen der Lebewesen
    • Nachweis der Atemgase: Sauerstoff und Kohlenstoffdioxid
    • Schülerversuche zur Verdauung
    • Nährstoffnachweise
    • Zahnprophylaxe
    • Untersuchung von Blüten und Herstellung von selbstgebastelten Blütenmodellen
    • Blütenpflanzen pressen
    • Keimungsversuche mit variablen Bedingungen
    • Formen- und Artenkenntnis bei Tieren und Pflanzen,
    • Artenschutz,
  • Jahrgangsstufe 6:
    • Präparation eines Fisches
    • Stromlinienform von Körpern
    • Auftrieb/Schwimmblase
    • Aufwind und Flugeigenschaften anhand einer Vogelfeder, Anpassung an den Lebensraum,
    • Mikroskopieren von Mundschleimhautzellen, pflanzlichen Zellen, Einzellern (Pantoffeltierchen),
    • Basteln von Zellmodellen aus Müll,
  • Jahrgangsstufe 7:
    • Sezieren eines Schweineauges
    • Schülerversuche zu den Sinnesorganen
    • fächerverbindend Optik (Physik) und Sinnesorgan Auge (Biologie):
    • Lochkamera basteln
    • Sexualkundeprojekt, Nw Prinzipien (Schlüssel-Schloss, Oberflächenvergrößerung, Gegenstrom, Regelkreis),
  • Jahrgangsstufe 8:
    • Mikroskopieren von Hefezellen und Schimmelpilzen
    • Infektionskrankheiten Aids Quiz, Ebola,
    • körperphysiologische Messverfahren (Blutdruck, Puls)
    • Untersuchung von Teichwasser, Plankton mikroskopieren, Stoffkreisläufe, Wasserressourcen, Nachhaltigkeit