Die Dominik-Brunner-Realschule schließt zusammen mit dem Unternehmen KraussMaffei Technologies GmbH einen Kooperationsvertrag

Das Unternehmen KraussMaffei Technologies GmbH hat eine Kooperationsvereinbarung mit der Dominik-Brunner-Realschule in Poing abgeschlossen. Bei einem digitalen Auftaktworkshop wurde die Zusammenarbeit von Herrn Josef Lankes, Ausbildungsleiter der Krauss Maffei Technologies GmbH und Frau Esther Lauterbach, Koordinatorin für die berufliche Orientierung an der Dominik-Brunner Realschule Poing, beschlossen und am 03.Mai 2022 bei uns an der Schule unter Beisein von Frau Schnaubelt und Frau Feckl feierlich unterzeichnet.

KraussMaffei ist einer der weltweit führenden Hersteller von Maschinen und Anlagen für die Produktion und Verarbeitung von Kunststoff und Kautschuk. Das Leistungsspektrum umfasst sämtliche Technologien in der Spritzgieß-, Extrusions- und Reaktionstechnik.

Mit dem Umzug nach Parsdorf wird KraussMaffei ab 2023 mit bis zu 200 Ausbildungsplätzen der größte Ausbildungsbetrieb im Landkreis Ebersberg sein. Eine riesige Chance – sowohl für die Region, für das Unternehmen, aber auch für uns als Schule.

Gemeinsam wollen wir unseren Jugendlichen praxisnahe Einblicke in technische Ausbildungsberufe ermöglichen und so die Schüler*innen direkt vom Klassenzimmer in die Lehrwerkstatt holen. Die Kooperation wurde über das Projekt come with(me), ein Projekt der bayerischen Metall- und Elektro-Arbeitgeberverbände bayme vbm, vermittelt. In Zukunft erhalten unsere Schüler*innen, aber auch unsere Lehrkräfte Unterstützung bei der Berufsorientierung von Ausbildern und Auszubildenden der KraussMaffei Technologies GmbH. In gemeinsamen Aktionen, wie beispielsweise dem Bau von Werkstücken, werden die Schüler*innen auf Augenhöhe von den Auszubildenden in das spannende Berufsfeld der Metall- und Elektroindustrie eingeführt. Selbst praktisch Hand anzulegen ist einer der Kernpunkte dieses Projekts. Unter dem Motto „Interessieren – Informieren – Ausprobieren“ werden Schüler*innen durch alle Phasen der Berufsorientierung begleitet. Durch Besuche direkt beim Ausbilder in der Lehrwerkstatt erleben unsere Jugendliche hautnah, wie eine solche Ausbildung abläuft, auf was Wert gelegt wird und welche Vor- und Nachteile diese mit sich bringt. Damit soll schon frühzeitig das Interesse an einem Ausbildungsberuf geweckt werden. Neben der praktischen Tätigkeit wird der Schritt ins Arbeitsleben durch Aktionen zum Erwerb von Schlüsselkompetenzen, der Erstellung einer richtigen Bewerbung und praktischen Tipps zum Bewerbungsgespräch seitens KraussMaffei unterstützt.

Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit und hoffen für unsere Schüler*innen auf viele wertvolle und bleibende Eindrücke.